LAUTUNDSPITZ.DE. FEIERN. PARTY. NACHTLEBEN. CLUBS. MENSCHEN. ANZIEHUNG.

Wir gehen raus. Wir lassen die Sau raus. Die Kamera haben wir immer dabei. Wir erleben viel. Vergessen aber auch einiges. Wir sind mutig. Lustig. Sprechen jeden an. Sind immer gut drauf. Kennen unsere Grenzen nicht. Das ist manchmal gut. Manchmal nicht. Wir sind jung. Wir genießen. Hier teilen wir etwas von dem, was wir erleben. Hab Spaß. Lies mit. Kommentier. Lautundspitz.de

Neuerdings im Nachtflug in Köln

Wir waren neulich wieder unterwegs. An einem Donnerstag. Ich liebe ja Donnerstage zum weggehen. Da treffen sich immer die chilligen Leute unter sich. Die "nicht gehetzten" und "nicht gestressten". Warum? Ja weil die Fast-Burnoutler Freitags und Samstags raus gehen. Sie brauchen eine Abwechslung zu ihrem öden Alltag und langweiligen Beruf. Die gechillten Leuten gehen auch Fr. + Sa. raus, aber öfter noch Montags, Dienstags, Mittwochs oder Donnerstags. Und dann in keine Mainstream-Läden, sondern die kleinen hübschen, verborgenen, unscheinbaren. Da ist die Stimmung ganz anders. Gespräche viel intensiver. Flirten viel natürlicher. Alkohol gar nicht so ein Muss, wie am Wochenende. Und man lernt einfach emotional stabilere Menschen kennen.

Ja.

Probier es mal aus. Auf jeden Fall waren wir weg. Donnerstag. Im Nachtflug. Dort gehe ich wenn - nur Donnerstags hin. Dort sind dann auch ca. 60-70% Frauen. Das ist immer ein gutes Zeichen. Mittlerweile kennen uns die Türsteher. Wir sehen gut aus, behandeln die Frauen mit Respekt und geben viel Geld aus. Gern gesehen Gäste also!

Als wir reinkamen und ich mir erst einmal ein Gin-Tonic bestellte, fiel mir direkt eine hübsche Mitzwanzigerin im kurzen schwarzen Rock und einer weißen Bluse auf. Hollala dachte ich mir. Ich komm rein und seh direkt so eine Schönheit. Dabei war ich darauf noch gar nicht vorbereitet. Ich ging direkt zu ihr rüber, ohne auf mein Getränk zu warten und fragte sie, ob sie hier neu war. Sie war etwas überrascht, dass ich sie ansprach, aber sie meinte nur etwas verlegen: "Ja, sie ist mit einer Freundin hier, die sie in Köln besucht, aber eigentlich komme sie aus Heidelberg."

So so!

"Heidelberg", dachte ich. "Wenn da alle so aussehen wie Du, zieh ich dahin"!

Okay. wir unterhielten uns dann gute 15 Minuten richtig gut. Sie hat viel gelacht, ich habe viel gelacht und wir waren direkt auf der selben Wellenlänge. Ihre Freundin stand in der Nähe und unterhielt sich mit einem Freund.

Als dann ihre Freundin dazu kam, ging es genauso weiter.

Ende vom Lied. Wir verbrachten den ganzen Abend gemeinsam, tanzten, hatten Spaß und coole Unterhaltungen und verbaredeten uns für den Samstag zur spontanten Städteführung. Das war ein Mega-Spaß. Nächstes Wochenende fahren wir nach Heidelberg.

So schnell kann man neue Freunde finden. Man muss einfach nur locker sein. Authentisch. Spaß haben. Und Frauen ansprechen können.

Ein Tipp für heute: Mark Lambert, ein Coach aus Nürnberg bringt Männern genau das bei. Wie sie sich selbst finden. Wie sie ihre eigene Persönlichkeit schärfen und damit von Frauen angezogen werden. Auf seiner Webseiten Verführe mit Persönlichkeit gibt er sehr viele kostenlose Tipps. Must-Read für alle, die mehr aus ihrem Nacht- und Liebesleben machen wollen.

Wenn ich so an meine Hochzeit denke...

Letztens hat ein guter Freund von mir geheiratet. Ja, ich habs auch erst einmal nicht geglaubt. Wer heiratet heutzutage noch? Die Wahrscheinlichkeit, dass die Ehe in die Brüche geht ist doch höher, als dass sie hält. Warum dann eigentlich heiraten? Und sich ewige Liebe und Treue schwören? Halten sich doch eh die meisten nicht dran.

Naja. Ihr wisst es aber genauso gut wie ich. So einem verliebtem und entschlossenem Pärchen kann man nichts sagen. Jeder denkt, ER wäre anders und auf IHN würde es nicht zutreffen. Naja, wie dem auch sei.

Die Hochzeit war dann nun auch im Spätsommer und wir alle versammelten uns dort, um dieses scheinbar endlose Glück und diese tiefe Verbundenheite zweier Menschen zu feiern. Okay, für mich war es nur ein weiterer Grund, um mal wieder neue Leute kennen zu lernen, an einem schönen Ort zu sein und all seine Freunde wieder zu sehen und mit Ihnen mega gut feiern zu können. Wenn da nicht das ganze Programm gewesen wäre...

Am schlimmsten war es, als die Hochzeitsrede anfingen. Und ich dachte, sie nehmen kein Ende. Erst der Vater, dann der Brautvater, dann die Trauzeugen (uffff) und als ob das nicht schon genug sei, musste am Ende noch mein Freund, als der Bräutigam eine Rede halten. Mannnn! Hätte er sie wenigstens lustig gemacht und von all unseren Abenteuern erzählt oder wie er auf dem Junggesellenabschied etwas mit einer anderen hatte (aber sagt, er wüsste davon nichts) - haha. Dabei hätten alle gelacht. Stattdessen machte er es, wie alle anderen. Danke, danke, danke. Er dankte einfach allen - auch denen, die es gar nicht verdient hatten, weil sie eigentlich hinter seinem Rücken über ihn ablästern. Naja! Ich hab mir nur gedacht, lern erstmal, wie man eine richtige Hochzeitsrede hält, aber dafür war es dann schon zu spät.

Gott sei dank nahm das dann irgendwann ein Ende und wir konnten wieder ausgelassen feiern, Unsinn machen und Schabernack treiben. So gefällt's!

Was lustiges erlebt? Schreib uns!

Wir suchen Menschen wie dich. Abenteuerlustig. Stets die richtigen Geschichten parat. Schreib uns, wenn Du schon viel erlebt hast und deine Geschichten mit der Welt teilen möchtest.